• Basiskurs Alterstrauma, Primärversorgung Osteosynthese

    Klinikum der Universität München, Anatomie
    München

    09.02.2019 | von 08:00 - 17:00 Uhr

  • Basiskurs Alterstrauma

    Basiskurs Alterstrauma I. Primärversorgung Osteosynthese
    Kurs mit Workshops in Kleingruppen am anatomischen Präparat

    Beschreibung:
    Dieser Basiskurs richtet sich an junge Assistenzärzte und Fachärzte, die einen umfassenden Einblick in die Primärversorgung bei osteoporotischen Extremitäten-Frakturen beim alten Patienten erhalten wollen. Die Einführungsvorträge zu den operativen Strategien am Vormittag werden am Nachmittag durch praktische Übungen am Humanpräparat ergänzt. Es werden die Basisversorgung und zusätzlich augmentative Strategien besprochen und geübt. Fall-Diskussionen runden das Kurskonzept ab.

    Der Kurs findet im Anschluss an den AUC-Masterkurs statt und bietet eine hervorragende praxisbezogene Ergänzung zu diesem theoretischen Format an.

    Vorwort:

    Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

    oftmals wird die operative Versorgung und Nachbehandlung älterer unfallchirurgischer Patienten durch multiple Herausforderungen wie der reduzierten Knochenqualität, einer begleitenden Polypharmazie oder der Sarkopenie erschwert. Trotz dieser Begleitumstände, welche häufige Komplikationen bei der Frakturversorgung des älteren Menschen bedingen können, ist das übergeordnete Ziel eine rasche Wiederherstellung der Funktion und Selbständigkeit dieser Patienten.

    Inzwischen kann die operative Frakturversorgung des älteren verunfallten Patienten durch eine Vielzahl von Augmentationstechniken, modernen winkelstabilen Implantaten oder endoprothetischen Versorgungsmöglichkeiten gesichert werden. Mit dem Ziel einer ‚einzeitigen‘ Operation im Sinne einer „Single-Shot-Surgery“ erfordern diese Eingriffe in besonderem Maße eine akkurat durchgeführte und angepasste OP-Technik.

    Der in dieser Form entwickelte „ OP-Kurs Alterstraumatologie I“ richtet sich an alterstraumatologisch interessierte Chirurgen in der Weiterbildung und Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie. Unter dem Motto „OP-Techniken Alterstraumatologie: Von Augmentation bis Endoprothese“ werden im Rahmen des Kurses die gängigen OP-Techniken demonstriert und können an echten Präparaten unter realen Bedingungen geübt werden.

    Wir möchten Sie sehr herzlich zu diesem einzigartigen Kursformat im Bereich Alterstraumatologie einladen und freuen uns auf eine fachübergreifende Diskussion!

    Mit herzlichen Grüßen, Ihre

    PD Dr. med. Christian Kammerlander
    PD Dr. med. Carl Neuerburg
    Prof. Dr. med. Wolfgang Böcker

     

     

     

    • Ich möchte gerne teilnehmen
  • Infos

    Programmflyer

    Programmablauf:
    08:30-09:00    Registrierung
    09:00-09:15    Begrüßung (Böcker, Kammerlander)
    Vorsitz: Kammerlander/Böcker
    09:15-09:40    Warm up case discussion (Kammerlander)
    09:40-10:00    Belastungsstabile Versorgung von Extremitätenverletzungen im Alter (Neuerburg)
    10:00-10:20    Management der Sarkopenie bei geriatrischen Frakturpatienten (Drey)
    10:20-10:40    Implantatversagen nach Extremitätenverletzungen im Alter (Klier)
    10:40-11:00    Pause

    11:00-17:00    Workshops

    Proximaler Humerus (Moderation: Ockert)
    11:00-12:30   

    • Osteosynthetische Versorgung der proximalen Humerusfraktur
    • Endoprothetische Versorgung der proximalen Humerusfraktur

    12:30-13:30     Mittagspause

    Distaler Humerus (Moderation: Liener)
    13:30-14:30    

    • Osteosynthetische Versorgung der distalen Humerusfraktur
    • Endoprothetische Versorgung der distalen Humerusfraktur   

    Proximales Femur: (Moderation: Müller)

    14:30-16:00    

    • Osteosynthetische Versorgung der proximalen Femurfraktur Endoprothetische
    • Versorgung der proximalen Femurfraktur

    Distales Femur & proximale Tibia  (Moderation: Zeckey)

    16:00-17:00    

    • Osteosynthetische Versorgung der distalen Femurfraktur
    • Osteosynthetische Versorgung der proximalen Tibiafraktur

    17:00-17:15    Kaffeepause

    Case Discussion
    17:15-18:00    Worst Case     (Knobe, Bücking)
    18:00-18:30    Diskussion/Verabschiedung